Red Hot Jalapeno Chili 

Eins meiner Highlights, die ich auch für meine bessere Hälfte immer wieder kochen darf, ist mein ganz spezielles Chili con Carne. Ich weiß: jeder macht es anders und deshalb mach ich es einfach… mal gaaaanz anders. Here we go!

Zutaten (für 2-3 Personen):

  • 500 g Rinderhackfleisch
  • Olivenöl zum Anbraten
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 3-4 Knoblauchzehen
  • 1 Glas Rotwein zum Ablöschen (plus 1 Glas für den Chef zum Nebenhersüffeln)
  • 2 Dosen Schältomaten (am besten italienische) gehackt (frische Tomaten vom Markt oder aus dem eigenen Garten, blanchiert und passiert, sind noch besser)
  • ein paar Körner Piment (frisch gemörsert)
  • 1 TL Kreuzkümmel (auch am besten frisch gemahlen/gemörsert)
  • 1 Stange Zimt
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 TL geräucherter Paprika (spanischer kommt sehr gut)
  • etwas Chilipulver (Mutige nehmen etwas mehr)
  • 2 Dosen Kidneybohnen
  • 1 Dose Mais
  • 4-5 reife Jalapenos
  • ein paar Spritzer Worchestershire-Sauce (Lea&Perrins, geht nix drüber)
  • 1 Schuss Single Malt Whisky, ich nehme am liebsten “Bowmore” oder “Monkey Shoulder”
  • 1 gehäufter EL Muscovado-Zucker
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken
  • Griechischer oder türkischer Joghurt mit hohem Fettanteil
  • optional Sambal Oelek und Tabasco

Zubereitung:

  1. Zwiebeln und Knoblauch kleinhacken und in einer größeren Pfanne in Olivenöl glasig schwitzen. Rinderhack dazugeben und durchbraten. Jalapenos in Scheiben schneiden und ebenfalls mitbraten. Mit Piment, Kreuzkümmel und dem Paprika würzen (wem die Jalapenos nicht scharf genug sind, auch Chilipulver).
  2. Wenn alles schön durchgebraten ist, mit Rotwein ablöschen. Anschliessend die Tomaten einrühren,einen ordentlichen Schuss Single Malt und ein paar Spritzer Worchestershiresauce dazugeben. Muscovado-Zucker dazu, gut durchrühren und dann das Ganze in einen Kochtopf umfüllen.
  3. Wenn im Kochtopf alles schön simmert, Lorbeerblätter und Zimtstange dazugeben und gut 1 Stunde auf niedriger Flamme bei geschlossenem Deckel köcheln lassen.
  4. Kidneybohnen abtropfen lassen und zusammen mit dem Mais dazugeben – mindestens nochmal 45 Minuten weiterköcheln. Jetzt kann abgeschmeckt werden mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer. Wer es jetzt immer noch nicht feurig genug findet, dem sei empfohlen, 1-2 EL Sambal Oelek und/oder Tabasco unterzurühren. Nicht vergessen, Lorbeerblätter und Zimtstange wieder rauszunehmen!
  5. Anrichten mit einem Klecks Joghurt und Mahlzeit!

Dieses Gericht gibts bei uns in der Regel immer zwischen August und Oktober, wenn in meinem Garten die Jalapenos reif werden. Je später im Jahr, desto hotter sind die Schoten und dementsprechend auch das Chili. Aber keine Angst, mit dem Joghurt und einer schönen Scheibe Brot – ich bevorzuge Ciabatta – ist das schon zu packen. Für mich die leckerste Variante von Chili überhaupt, Gaumenexplosion garantiert!

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachkochen und freue mich auf euer Foodback!

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *