New Yorker Finger Food: “Knoblauchknoten” (Garlic Knots)

SCROLL DOWN FOR ENGLISH VERSION

Ich hole mal eines meiner Lieblingsrezepte des letzten Jahres wieder hoch. Seit ich die Dinger das erste Mal probiert und danach selbst gebacken habe, bin ich quasi abhängig von dem Zeug. Eins vorneweg: Die Knots sind nix für Kalorienzähler! Der Geschmack hat seinen Preis, und das ist auch gut so. Das tolle ist: Garlic Knots sind derart easy in der Zubereitung, dass einen der Geschmack regelrecht umhaut. Aber Schluss mit Gelaber, hier die Zutaten:
Für den Teig

  • 200-230 ml Wasser (das differiert je nach Mehlsorte und Klima)
  • Schuss Helles Bier (Teig soll leicht klebrig sein)
  • 1/2 Würfel Frischhefe oder 1 Päckchen Trockenhefe
  • 10 g Zucker
  • 450 g Weizenmehl 405
  • 50 g Maismehl
  • 10 g Salz
  • Olivenöl nach Geschmack

Öl/Butter/Kräuter/Wurst-Mischung:

  • 4-5 EL Olivenöl
  • 2-3 EL Butter
  • 100g Bacon (alternativ Pancetta, Pepperoniwurst o.ä.)
  • Bund frischer Petersilie
  • Knoblauch (je nach Geschmack zwischen 2 und 5 Zehen)
  • Oregano nach Geschmack (auch frischer Rosmarin, Thymian oder andere Kräuter der Saison, je nach Gusto)

Topping:

  • 50-100g Emmentalerkäse gerieben (Pecorino, Parmesan als Ergänzung sind nie verkehrt, auch Cheddar ist hier sehr lecker)
  • noch mehr Olivenöl

Zubereitung:

  1. Die Zutaten für den Teig in der Küchenmaschine ca. 10-15 Minuten kneten lassen, bis ein ein leicht klebriger Klops entstanden ist. Ich reguliere das meistens durch die Zugabe von etwas Bier (auch dunkles funktioniert), bis die Konsistenz passt. Danach den Teig zugedeckt gehen lassen, bis sich die Menge in etwa verdoppelt hat. Am einfachsten geht das im BBA (Brotbackautomat) im Programm “Teig schnell”. Da ich ein fauler Mensch bin, mache ich das fast ausschliesslich damit.
  2. Dann Bacon kleinschneiden und würfeln, Petersilie hacken, Knoblauch pressen. Anschliessend in einer Pfanne Olivenöl und Butter erhitzen und den Speck zusammen mit dem Knoblauch leicht cross braten (nicht zu dunkel, das ganze kommt hinterher ja noch in den Backofen. Kräuter hinzugeben und das Ganze dann in eine mittelgrosse Schüssel zum Abkühlen abgiessen.
  3. Den aufgegangenen Hefeteig länglich auf einer bemehlten Fläche ausrollen auf ca. 0,5 cm Dicke. Dann mit einem Messer oder besser Pizzaroller den Teig in 1-2 cm dicke Streifen schneiden. Von den Streifen dann jeweils 10-15 cm lange Stücke abschneiden und diese zu Knoten formen. Einfach nen Knoten reinmachen und die Enden unter den Knoten drücken. Hört sich kompliziert an, ist aber nach 3-4 Knoten schon Routine. Auf Schönheit kommt es hier auch nicht wirklich an, sondern vielmehr auf das Reinknoten von Luftzwischenräumen, die die Sache am Ende luftiger und crosser machen.
  4. Jetzt die einzelnen Knoten in der Öl/Butter…-Mischung wenden, ruhig ordentlich einseifen mit dem Zeug, und dann die Knötchen in eine Rundform aneinanderlegen. Ich habe dazu eine Quicheform genommen, im Prinzip geht alles was einigermassen rund und flach ist.
  5. Wenn alles reingepasst hat, kommt nochmal ein ordentlicher Spritzer Olivenöl über das Kunstwerk und der Teig wird nochmal abgedeckt 1 Std. zum Aufgehen bei Raumtemperatur in die Ecke geschickt.
  6. Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Geriebenen Käse über die Knoten verteilen und ab damit für 30 Minuten in den Ofen.
  7. Direkt nach dem Herausnehmen das Ganze nochmal mit Olivenöl bestreichen.

Nach ein paar Minuten Abkühlung servieren und zugreifen. Die Knoten lassen sich abreissen wie kleine Brötchen, die zusammengebacken sind. Mir persönlich schmecken sie so wie sie sind am besten. Ein Klecks Marinara-Sauce zum Dippen & Stippen ist aber auch nicht verkehrt.

Genießen!!

 Euch hat der Backehrgeiz gepackt und ihr habt das Teil nachgebacken und probiert? Prima! Bin gespannt auf euer Feedback. Für Kritik und Anregungen hab ich immer ein offenes Ohr. Schreibt einfach in die Kommentar-Sektion oder schickt mir ne Mail an stadtindianer@kabelmail.de .

 

 

Garlic Knots (New York Fingerfood)

Since I got so much positive feedback on this I pushed this blog entry to the top once more. When I baked these little this kickshaw for the first time I was an addict for all time. But first things first: These knots are not for cal-counters. The taste has its price – and that’s totally fine. The good thing is: They are totally easy in preparation and the taste is surprisingly awesome in that respect. But enough said, let’s do it:

Ingredients:

For the dough:

  • 200-230 ml water (depends on the sort of flour and climate in your room)
  • splash of beer (the sort you prefer)
  • 1/2 cube of bio yeast (alternatively 1 package of dry yeast)
  • 10 g (1tsp) sugar
  • 450 g wheat flour
  • 50 g corn flour
  • 10 g (1tsp) salt
  • splash of olive oil
  • For the topping:
  • 4-5 tbsp olive oil
  • 2-3 tbsp butter
  • 100 g bacon (alt. Pancetta, pepper-sausage, ham or similar)
  • fresh parsley
  • 3-5 garlic cloves
  • oregano, rosemary, thyme… herbs of the season, feel free to use what you like
  • 50-100 g grated cheese (Emmentaler, Cheddar, Pecorino, Parmesan… it’s up to you and your preferences)
  • more olive oil to baste

Preparation:

  1. Knead the dough ingredients for 10-15 minutes until dough is lightly sticky. Add a few splashes of beer – that regulates the stickiness best. Cover the dough until it has doubled in volume. This is a procedure I usually manage in my bread maker in the 45-min-dough-program.
  2. Cut the bacon in little pieces, chop the parsley and garlic and roast it in a pan with olive oil and butter (not too long because it will be finished in the oven later and it shouldn’t burn to coal). Add the herbs and fill it into a bowl to cool off.
  3. Roll out the risen dough on a floured surface until it’s about 0,5 cm thick. Cut into 10-15 cm stripes, best with a pizza-cutter. Then knot the stripes and soak them in the oil/butter-mixture. Place them in a round cake tin. I’ve taken a quiche pan. When the pan is covered again sprinkle some olive oil over it and let it rise covered for another hour.
  4. Preheat the oven to 200 degrees Celsius. Now sprinkle the grated cheese over it and push it into the oven for about 30 minutes.
  5. After taking it out sprinkle again some olive oil over it.

When it has cooled down for a few minutes just serve it! You can tear the knots like little bread rolls. I personally eat them as they are but feel free to dip them in marinara sauce or whatever you like.

Enjoy!

 

 

4 Replies to “New Yorker Finger Food: “Knoblauchknoten” (Garlic Knots)”

  1. Oh das klingt voll lecker. Das werde ich auf jeden Fall mal backen. Ich hab ein ähnliches Rezept, nennt sich Knoblauch-Faltenbrot. Schmeckt super lecker und passt hervorragend zum Grillen.

    1. Danke Christine. Ja, auch die Garlic Knots sind ein Prima ZumGrillenDazuEssTeilchen. Dein Knoblauch-Faltenbrot klingt auch voll lecker. Kommt auf jeden Fall auf die breadguerilla-Agenda. 😋

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>